Gemeinde Kirchardt
Goethestraße 5
74912 Kirchardt
Fon: 07266 2080
Fax: 07266 20833
E-Mail schreiben

1200-jährige Geschichte

Die Gemeinde Kirchardt konnte im Jahre 1991 auf eine 1200-jährige Geschichte zurückblicken. Sie gehört damit zu den ältesten Siedlungen unserer Gegend. Kirchardt wurde am 22. Oktober 791 erstmals urkundlich erwähnt, und zwar in der Urkunde des Klosters Lorsch (Urkunde Nr. 2618 des berühmten "Lorscher Codex").

Danach schenkte die Klosterfrau Egilrat dem Kloster Lorsch im 24. Jahr des Königs Karl des Großen im Dorf "Kyrih-Hart" eine Hofreite und eine dazugehörige Bauernhube (30-40 Morgen Land). Die Deutung des Ortsnamens ist umstritten. Traditionell wird er als "Kirche im Wald" oder "Wald einer Kirche" gedeutet. Gustav Neuwirth entschied sich dagegen in seiner 1978 verfassten Chronik für "Hartgebiet", in dem Kürweihen, d.h. rote Milane, leben und weist darauf hin, dass es nahe Bad Rappenau eine aufgegebene Siedlung, eine Wüstung namens Speßhart gibt, die im Hochmittelalter Spechteshart hieß - "Hartgebiet, in dem Spechte leben"

Luftbild Kirchardt
Luftbild Kirchardt
Luftbild Kirchardt
Luftbild Kirchardt

Haus der Geschichte BW

Das Haus der Geschichte BW beschäftigt sich mit der Geschichte von Baden, Württemberg und Hohenzollern seit 1800.

Weiter zur Homepage Haus der Geschichte Baden-Württemberg

© 2014 Gemeinde Kirchardt - Hirsch & Wölfl GmbH