Gemeinde Kirchardt
Goethestraße 5
74912 Kirchardt
Fon: 07266 2080
Fax: 07266 20833
E-Mail schreiben

Natur- und Erlebnispfad der Gemeinde Kirchardt im Haftenwald

Am Anfang des Naturlehr- und Erlebnispfads (nach dem Grillplatz) wird der Besucher mit folgendem Tafeltext zum Besuch eingeladen:

Der Wald ist für unsere Bevölkerung ein ganz besonders bevorzugter Erholungsbereich. Er bietet eine vielfältige Pflanzenwelt mit Bäumen, Sträuchern und Bodenpflanzen und ist zugleich Lebensraum für eine artenreiche Tierwelt.

Damit Sie ein wenig mehr über die Geheimnisse des Waldes erfahren, wurde in den Jahren 1999 bis 2002 der hier beginnende Naturerlebnispfad angelegt. Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen, dass die Informationstafeln und die Stationen mit der Aufforderung zur aktiven Beteiligung als Anregung dienen, den Wald mit allen Sinnen wahrzunehmen.

Wenn Sie selbst mit Neugier und Freude den biologischen Zusammenhängen und ökologischen Wechsel- beziehungen nachspüren, dann werden Sie bestimmt selbst erkennen: Nur was wir kennen und kennen gelernt haben, lieben wir. Und was wir lieben, schützen wir. Im Feldabschnitt des Naturlehr- und Erlebnispfads wird der Besucher über den Wandel der Landwirtschaft und den Anbau auf den Feldern informiert. Vom Grillplatz führt der Weg entlang des Rückwegs und biegt in den Filz-Kätheri-Weg ein.

Dann zweigt der Weg in den Neuwiesenweg ab. Nach dem Wald führt der Weg durch die Felder zunächst entlang des Windengrabens und nach der ersten Abbiegung zurück zum Grillplatz. Der Pfad ist etwa 3,5 km lang und gut begehbar. Dieser Wegweiser weist dem Besucher auf dem gesamten Naturlehr- und Erlebnispfad den Weg.

Tierweitsprung
Tierweitsprung
Waldlehrpfad
Waldlehrpfad

Entstehung

Im Jahre 1999 stimmten Bürgermeister Rudi Kübler und der Gemeinderat der Planung des Naturlehr- und Erlebnispfades zu und stellten die notwendigen Gelder bereit. In Zusammenarbeit mit dem Forstamt bauten Herr Günter Schneider und Waldarbeiter Herbert Klein die Tafelträger und Stationen auf. Handwerker zogen mit. So entstanden Schaukästen und Blickrohre. Sponsoren ermöglichten die Herstellung zusätzlicher Tafeln und stellten Materialien zur Verfügung. Die Geschäftsstelle und Werkstatt des Naturparks Neckartal/Odenwald stellten die meisten Tafeln her. Ein Teil der Tafeltexte stammt aus der Feder von Oberforstrat Melchinger. Er hat auch die Texte von Herrn Schneider redigiert.

Die künstlerische Gestaltung - Schrift mit Illustrationen - der meisten Tafeln besorgten die Designerinnen Mechthild Karl und Gabriele Henn. Bewusst wurden die Tafeln unterschiedlich gestaltet. Es gibt Tafeln, worauf einzelne Individuen (Buche...) vorgestellt, Gruppen (Frühblüher...) zusammengefasst, Lebensräume (Waldteich...) dargestellt und bestimmte ökologische Themen (Biologischer Waldschutz...) angesprochen werden. Der Besucher wird so über einzelne Individuen am Standort informiert, wird aber auch bei Gruppentafeln veranlasst, die beschriebenen Objekte in der näheren Umgebung zu suchen oder, wie beim Lebensraum Waldteich, selbst Untersuchungen anzustellen.

Die Stationen wollen zu Eigentätigkeit anregen: Gegenstände ertasten, mathematische Aufgaben lösen, akustische Experimente durchführen, durch Spiele lernen, Spaß beim Sprungvergleich haben, Messübungen vornehmen, den Sammeltrieb ausleben.

© 2017 Gemeinde Kirchardt - Hirsch & Wölfl GmbH