Seite drucken
Gemeinde Kirchardt (Druckversion)

Amira Medien bei uns im Bestand!

Autor: Claudia Senghaas
Artikel vom 08.07.2019

Lese- und Sprachförderung

Über 40% aller Grundschulkinder in Deutschland haben eine andere Herkunftssprache. Sie lernen Deutsch als zweite Sprache. Um ihnen den Lesestart zu erleichtern und sie zum Lesen deutscher Kinderliteratur zu befähigen wurde AMIRA entwickelt. Aber auch zur Förderung aller deutschen Kinder ist AMIRA ein ideales Leseprogramm. Die AMIRA-Texte sind sprachlich besonders einfach und anschaulich, sie können in der deutschen und in der Herkunftssprachegelesen und gehört werden und sie sollen in vielen interaktiven Spielen vertieft werden. Die AMIRA-Geschichten wurden in die häufigsten Migrantensprachen übersetzt: Türkisch, Russisch, Italienisch, Arabisch, Polnisch, Farsi und als Weltsprachen Englisch und demnächst Spanisch. Man kann mit einem Mausklick zum Beispiel von der deutschen in die türkische Sprache wechseln und kann so vergleichen, wenn in einer Sprache etwas unverständlich sein sollte. Auf dem Handy kann man auch mischen und z.B. den arabischen Text lesen und dazu den deutschen Text hören. Die Mehrsprachigkeit ist auch ein Angebot an Eltern, mit ihren Kindern mitzulesen und sie zum Lesen in der eigenen Sprache anzuhalten. Im Programm werden 34 Geschichten als virtuelle Büchlein zum Umblättern präsentiert. Die Texte sind seitenkompatibel eingelesen. Man kann auch von jeder Seite aus in die anderen Sprachen wechseln. Als multimediales Angebot bietet AMIRA die Geschichtenhefte außerdem in gedruckter Version an. Die gedruckten Büchlein können parallel oder völlig unabhängig vom Programm eingesetzt werden, z.B. vormittags im Klassenraum. Zudem gibt es eine Hörseite, die Kindern den Genuss von längeren vorgelesenen Geschichten anbietet. Es handelt sich um Autorengeschichten und um nacherzählte volkstümliche Geschichten, die professionell eingelesen wurden.

http://www.kirchardt.de/index.php?id=69&no_cache=1