Neuigkeiten aus Kirchardt: Gemeinde Kirchardt

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Besuch' uns auf unserer
Kinderseite

Hauptbereich

Einweihung des sanierten Natur- und Erlebnispfades

Artikel vom 22.08.2019

Am 14. August 2019 konnte Dank großem bürgerschaftlichem Engagement und mit Hilfe einer Gruppe internationaler Jugendlicher der sanierte Natur- und Erlebnispfad im Haftenwald neu eingeweiht werden. Der im Jahr 1983 erstmals von Schülern der Klasse 5, 6 und 8 der Grund- und Hauptschule mit dem damaligen Konrektor Karl-Heinz Haas gestaltete Waldlehrpfad wurde im Jahr 2002 erneuert und auf Initiative von Günter Schneider in einen Natur- und Erlebnispfad umgewandelt. Bereits damals steckte sehr viel ehrenamtliche Arbeit in dem Projekt und wurde von Spendern großzügig unterstützt.

Im Jahr 2017 wurde bei einem Waldbegang mit dem Gemeinderat festgestellt, dass der 2002 eröffnete Natur- und Erlebnispfad marode und sanierungsbedürftig geworden ist. Gemeinderat Werner Fröhlich nahm sich der Sache sofort an und bemühte sich um Wege, diesen Pfad zu sanieren. So wurden die Tafeln im Oktober 2018 von Mitgliedern des Gemeinderats gereinigt. Der von Werner Fröhlich initiierte Spendenaufruf war außerordentlich erfolgreich: Insgesamt 38 Firmen, Landwirte, Parteien und Privatpersonen aus Kirchardt spendeten insgesamt 15.187 € für das Projekt. Damit konnte ein Großteil der Kosten von ca. 20.000 € gedeckt werden.

Zwölf junge Erwachsene eines internationalen Workcamps der IBG (Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.V.) waren für zwei Wochen in Kirchardt zu Gast, um in Zusammenarbeit mit Werner Fröhlich und Mitarbeitern des Bauhofs den Pfad zu sanieren und neu aufzubauen. Die Jugendlichen kamen ehrenamtlich aus Indien, Mexiko, der Ukraine, Marokko, Aserbaidschan, Frankreich, Spanien, Russland und Serbien und haben ihren Urlaub in Kirchardt verbracht um den Natur- und Erlebnispfad zu sanieren. Sie hatten ihr Camp in der Festhalle Kirchardt aufgeschlagen und versorgten sich hier selbstständig.

Das Besondere an dem Pfad ist: Man kann sich nicht nur informieren indem man Informationstafeln liest, sondern man kann hier die Natur aktiv erleben, was insbesondere für die Hauptzielgruppe, die Kinder, interessant ist. Mitmachstationen wie Rätselwand oder die Tierweitsprunganlage, Klanghölzer und vieles mehr sind auf der 3,5 km langen Strecke zu finden.

Bürgermeister Kreiter bezeichnete im Rahmen der Einweihungsfeier die Aktion als ein Musterbeispiel bürgerschaftlichen Engagements und bedankte sich im Rahmen der Eröffnungsfeier bei allen Beteiligten. Insbesondere bei den Jugendlichen aus aller Welt, den zahlreichen Spendern und dem Gemeinderat. Ein ganz besonderer Dank ging an Gemeinderat Werner Fröhlich für sein unermüdliches Engagement. Er war der Motor der Sanierung, hat geplant, organisiert, Spenden gesammelt, angeleitet und vieles koordiniert.

Abschließend wünschte sich BM Kreiter, dass der Pfad von allen Nutzern und Besuchern pfleglich behandelt wird, damit möglichst viele Menschen lange Freude daran haben.