Seite drucken
Gemeinde Kirchardt (Druckversion)

Information des Bürgermeisters zur aktuellen Lage

Artikel vom 19.08.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Kirchardt hatte in den vergangenen Wochen eine schwierige Situation zu bewältigen. Die Anzahl der mit dem Sars-CoV-2 Virus infizierten Personen ist in Kirchardt sprunghaft angestiegen. Inzwischen hat sich die Corona-Lage in Kirchardt wieder entspannt. Derzeit gibt es lediglich einen aktiven Sars-CoV-2 Fall in der Gemeinde. Für eine weitere Person wurde die häusliche Quarantäne angeordnet. Die Infektionskette konnte erfolgreich unterbrochen werden. Seit Montag, 17. August 2020 ist das Rathaus wieder für die Öffentlichkeit ohne Voranmeldung unter Einhaltung der Hygieneregeln geöffnet.

Über viele Monate war die Zahl der Corona-Fälle in Kirchardt überschaubar und lag deutlich unter dem Landesschnitt. Plötzlich sind wir in den Fokus des Geschehens gerückt. Das macht deutlich, wie dynamisch die Entwicklung des Corona-Virus nach wie vor ist.

Begonnen hatte es Ende Juli mit einem positiven Covid-19 Fall an der Hellbergschule in Eppingen. Die betroffene Schülerin wohnt in Kirchardt. Ein Geschwisterkind besuchte die Klasse 4 c unserer Birkenbachschule und wurde ebenfalls positiv getestet. Daraufhin wurde die gesamte Klasse 4 c getestet mit dem Ergebnis zweier weiterer positiven Fälle. Die gesamte Klasse 4 c sowie weitere Familienangehörige wurden vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt.

Außerdem wurde insgesamt 105 Besuchern eines Gottesdienstes in der Pfingstgemeinde in Sinsheim-Steinsfurt ein Abstrich genommen. Von den dort 40 festgestellten Fällen kamen einige aus Kirchardt. In der Spitze waren insgesamt 22 Personen aus Kirchardt positiv auf das Corona-Virus getestet. Über 100 Personen mussten sich vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben. Die Einhaltung der Quarantäne wurde kontrolliert. Das Ergebnis der Kontrollen war insgesamt sehr positiv. Der überwiegende Teil der Betroffenen zeigte Verständnis für die Maßnahmen und ging verantwortungsvoll mit der Situation um. Nur bei zwei Personen mussten Verstöße gegen die Auflagen geahndet werden.

Ich bedanke mich bei allen, die an der Bewältigung der Situation mitgewirkt haben. Allen voran bei den Personen, die durch die Einhaltung der häuslichen Quarantäne deutliche Einschnitte in ihr privates Lebensumfeld hinnehmen mussten. Mein Dank gilt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rathauses und des Gesundheitsamtes, deren Aufwand zur Unterbrechung der Infektionskette enorm war.

Diese Situation zeigt uns einmal mehr, dass die Corona-Pandemie noch nicht vorbei ist. Es ist weiterhin eine ernst zu nehmende Lage. Wichtig ist, dass wir alle nicht nachlässig werden und die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin einhalten.

Achten Sie auf sich und Ihre Nächsten und bleiben Sie gesund!

Ihr

Gerd Kreiter
Bürgermeister

http://www.kirchardt.de/index.php?id=69&no_cache=1