Neuigkeiten aus Kirchardt: Gemeinde Kirchardt

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Besuch' uns auf unserer
Kinderseite

Hauptbereich

Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Artikel vom 02.05.2022

Anmeldung und Einreise

Im Landkreis ist derzeit eine große Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine spürbar. Dieses Engagement der Landkreiseinwohnerinnen und -einwohner ist beeindruckend und sehr lobenswert. Die Menschen aus der Ukraine bei uns sicher unterzubringen und zu versorgen steht dabei im Vordergrund. Wichtig ist deshalb bei allen Aktionen ein koordiniertes Vorgehen, um die bereits laufenden Hilfen nicht zu erschweren. Abholaktionen von geflüchteten Menschen in Polen oder Berlin sind deshalb aktuell nur dann empfehlenswert, wenn bereits eine konkrete Unterbringungsmöglichkeit vorliegt (z.B. bei Freunden, Bekannten oder privat organisierten Unterkünften).

Wenn bei Ihnen bereits Personen privat organisiert untergekommen sind, bitten wir darum, sich beim Einwohnermeldeamt, {$lang_icon_phone}: 07266 208-20 oder per E-Mail zu melden, um die Personen ausländerrechtlich zu registrieren.

Informationen zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland sind beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erhältlich.

  

Info-Hotline im Landratsamt

Der Landkreis Heilbronn hat für Fragen rund um das Thema Geflüchtete aus der Ukraine eine Info-Hotline eingerichtet. Die Info-Hotline des Landkreises ist unter {$lang_icon_phone}: 07131 994-1140 zu erreichen und von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 12:00 Uhr sowie zwischen 13:30 und 16:00 Uhr besetzt.

Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Homepage des Landkreises

  

Fragen und Antworten zu Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland

Ehrenamtliche Helfer und Übersetzer gesucht!

Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe ist auch zu Zeiten des Ukraine-Krieges aktiv. Da auch in Kirchardt bereits ukrainische Flüchtlinge angekommen sind und die Zahl der Flüchtlinge noch weiter anwachsen wird, sucht der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe derzeit wieder verstärkt nach ehrenamtlichen Helfern, um die geflüchteten Menschen hier vor Ort bestmöglich unterstützen zu können.

Die Aufgaben, die ehrenamtlicher Helfer dabei übernehmen können, sind vielfältig und unterschiedlich umfangreich. Gesucht werden auch Personen, die ukrainisch oder russisch sprechen und beim Übersetzen helfen können.

Sie haben Interesse daran, den Arbeitskreis Flüchtlingshilfe als ehrenamtlicher Helfer oder als Übersetzer zu unterstützen?

Dann melden Sie sich bei Herrn Barg, dem Vorsitzenden des Arbeitskreis Flüchtlingshilfe:

Claus-Dieter Barg
{$lang_icon_phone}: 07266 8462
E-Mail schreiben  

  

Arbeitskreis Flüchtlingshilfe

Der ehrenamtliche Arbeitskreis Flüchtlingshilfe benötigt Ihre Unterstützung!

Alle Artikel des Arbeitskreises finden Sie auch auf unserer Seite Flüchtlingshilfe Kirchardt.

    

Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Kirchardt bittet um Geld- und Sachspenden

zur Betreuung der in Kirchardt, Berwangen und Bockschaft ankommenden ukrainischen Flüchtlinge.

Benötigt wird vor allem:

  • Kinderspielzeug (u.a. Malstifte und Blöcke, Karten- und Brettspiele, Lego, Puppen, Spielautos, Puzzle, Bälle)
  • Roller, Laufräder, Kinderfahrräder, Rollschuhe/Inlineskater, Helme, Knieschützer
  • Handtücher und Bettwäsche
  • Geldspenden, für die Erstversorgung (u.a. Lebensmittel, „Ankunftspäckchen“ mit Hygieneartikeln, Second-Hand-Kleidung).

Freuen würden wir uns auch über ein leicht aufbaubares Regal für unser Spendendepot.

Spenden können abgegeben werden bei

Familie Fröhlich
Schillerstraße 17/1 in Kirchardt

Familie Barg
Wieselgasse 5 in Bockschaft
{$lang_icon_phone}: 07266 8462

Familie Heun
Salinenstraße 56 in Berwangen (nur abends).

  

Umfassende Informationen finden Sie hier

Das Landratsamt sucht Verstärkung

Das Landratsamt wird sich in den kommenden Wochen auch personell verstärken müssen. Auf dem Bewerberportal des Landkreises werden deshalb zeitnah neue Stellen ausgeschrieben. Das Landratsamt freut sich über motivierte Bewerberinnen und Bewerber, die sich einbringen und unterstützen möchten.

  

Unterkünfte für Geflüchtete aus der Ukraine gesucht

Die Nachrichten und Bilder, die uns täglich aus der Ukraine erreichen, schockieren uns alle. Panzer, die durch die Straßen rollen, zerstörte Städte, Frauen und Kinder, die auf der Flucht sind und ihre Liebsten teilweise zurücklassen müssen. Wir beobachten die weitere Entwicklung mit sehr großer Sorge und wollen deshalb – wo es möglich ist – Unterstützung leisten. Ein zentraler Baustein ist es dabei, geflüchtete Menschen aus der Ukraine sicher bei uns unterzubringen.

Wie viele Menschen genau zu uns kommen werden, ist derzeit noch nicht absehbar. Klar ist aber, dass wir diesen Menschen eine sichere Unterkunft im Landkreis Heilbronn bieten möchten. Deshalb bereiten sich das Landratsamt und seine 46 Kommunen in engem Schulterschluss darauf vor, Geflüchtete aus der Ukraine unterzubringen. Hier sind wir auch auf die Mithilfe der Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises angewiesen.

Wenn Sie über leerstehenden Wohnraum verfügen (Wohnungen, Ferienunterkünfte, einzelne Zimmer etc.), wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeindeverwaltung unter {$lang_icon_phone}: 07266 208-26 oder per E-Mail. Alternativ können Sie Ihr Angebot auch unter https://unterkunft-ukraine.de/ melden.

Kennen Sie größere bestehende Immobilien oder Hallen mit einer Gesamtmindestfläche von ca. 150 qm, ist das Landratsamt für Ihre Hinweise dankbar. Bereits vorhandene Versorgungseinrichtungen, wie Sanitäranlagen und Strom, wären wünschenswert. Angebote zu Mietobjekten werden telefonisch unter {$lang_icon_phone}: 07131 994-7200 sowie per E-Mail entgegengenommen.

Wenn bei Ihnen bereits Personen privat organisiert untergekommen sind, bitten wir darum, sich beim örtlichen Einwohnermeldeamt, {$lang_icon_phone}: 07266 208-20, zu melden, um die Personen ausländerrechtlich zu registrieren.

Das Land Baden-Württemberg hat auf seiner Homepage erste Informationen zu aufnahme-, leistungs- und aufenthaltsrechtlichen Fragen rund um die Ukraine erstellt. Die FAQs sind unter https://www.justiz-bw.de/,Lde/Startseite/Auslaender+und+Fluechtlingspolitik/FAQ abrufbar. Auch der Landkreis hat auf seiner Internetseite unter www.landkreis-heilbronn.de wichtige Informationen für die Region zusammengestellt.

Lassen Sie uns diese humanitäre Aufgabe im Sinne der Menschen, die Ihre Heimat durch diesen inakzeptablen Angriffskrieg verlassen müssen, gemeinsam bewältigen.

Bürgermeister Gerd Kreiter                                                 Landrat Norbert Heuser